Aktuelle Zeit: Mo 19. Nov 2018, 05:39

Neuss 2017/18

Aktive Themen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 91 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
 BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 18:22   
Rennleitung

Registriert: Mo 30. Mai 2011, 08:47
Beiträge: 484
borisbecker hat geschrieben:
Wenn die Rechnungen nicht mehr bezahlt werden können, muss der Laden dicht gemacht werden.
Ist doch ganz einfach!

so einfach ist es eben nicht! Rechnungen sind bezahlt, kann man nachlesen. Der Laden muss auch nicht dicht gemacht werden, jedenfalls dann nicht, wenn man sich im Neusser Rathaus ein Beispiel an den Krefelder Kollegen nehmen würde. Einfach mal die Chronik des 1997 gegründeten dortigen Rennvereins nachlesen. Wenn die Stadt Neuss will, dann geht es in Neuss weiter. Fakt ist aber eben, dass die Stadt nicht will, weil der SPD-Bürgermeister mit seinen Genossen irgendein Prestigeprojekt vorzeigen will. Oder muss. CDU-Helga tutet ins selbe Horn. Bürgerpark ist das Zauberwort. Egal, ob dieser Park genutzt wird oder gar Einnahmen bringt. Inwieweit man mit einem Bürgerpark Jugendarbeit betreibt, ist mir zudem ein Rätsel. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass dort 10-Jährige joggen oder sich zum fröhlichen Grillnachmittag mit Würstchen und Brause treffen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 22:00   
Jockey

Registriert: Do 14. Jul 2011, 20:41
Beiträge: 88
Kann mir irgendjemand sagen warum diese Bahn nicht geschlossen werden soll?
Katastrophale Bahnverhältnisse, dreckige Gästeboxen, null Service für die Besucher.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 23:18   
Rennleitung

Registriert: Mo 8. Nov 2010, 22:07
Beiträge: 160
..ok, neuss ist nicht die optimale bahn..
aber jede bahn die geschlossen wird, zieht einen Kreislauf hinter sich her..
weniger rennen - weniger Einkünfte um ein Pferd zu halten und im Training zu haben - und daher auch weniger Besitzer - und dann auch wiederum weniger Pferde in Rennsport.
das sieht nach niedergang des schönen rennsports in Deutschland aus.. sofern nicht neue wege gefunden werden das zu verhindern..
Holland und Belgien lassen grüssen..
..und genau darum ist es um jede bahn die geschlossen wird, schade..


Nach oben
 Profil  
 BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 10:12   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 09:33
Beiträge: 3145
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/neu ... -1.7253494

_________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden. (Rudolf Herzog)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 13:25   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Jan 2014, 22:21
Beiträge: 2757
Wohnort: Oberharz
Dann dürften also am 13.03.2018 für immer die Lichter in Neuss ausgehen. Ein katastrophales Jahr für den deutschen Galoppsport: Frankfurt, Bremen, Mülheim und Neuss alle weg. In Dortmund wird die Trainingsanlage aufgegeben.

_________________
Deutsches Derby 2016
Bilder der Derby-Teilnehmer 2016


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Website besuchen  
 BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 13:45   
Jockey

Registriert: Mo 6. Jun 2011, 11:07
Beiträge: 85
Wieso "katastrophal"? Ich würde sagen, es hat das Gesundschrumpfen begonnen, dass schon länger nötig war.

Im Galopprennsport sind so viele "Großkopferten" involviert und wenn die es über Jahrzehnte nicht auf die Kette bekommen ihren eigenen Sport bzw. ihre Wirtschaftsbasis auf gesunde Beine zu stellen, wer denn dann? Als Zuschauer finde ich das zwar nicht toll, aber das ist halt der Lauf der Zeit.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 13:56   
Rennleitung

Registriert: So 31. Okt 2010, 23:31
Beiträge: 222
Ach Gott, wie oft war in Neuss schon endgültig Schluss. Auch im privaten Umfeld habe ich schon zigmal erlebt, dass "bombensichere Dinge" nicht stattgefunden haben. Außerdem leben Totgesagte länger. Ich glaube das erst, wenn die Transporter am Stall stehen und die Pferde abholen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 15:14   
Rennleitung

Registriert: Mi 15. Feb 2012, 08:01
Beiträge: 500
Wohnort: Recklinghausen
Linea, hoffentlich behalten Sie recht.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 17:21   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 12:11
Beiträge: 1015
Hm, wer sollte das denn machen? Man beachte den Unterschied von Neuss zu Mülheim: In Mülheim gibt es eine Bürgerinitiative von Menschen, denen die Rennbahn am Herzen liegt; es gibt Leute, die sich in einem neuen Präsidium engagieren wollen; es gibt (angeblich) auch Personen, die investieren wollen; und es gibt eine Tribüne, die Galopprennen als Zuschauersport erst attraktiv macht. In Neuss fehlen alle diese Basics. Was hat Neuss zu bieten? Neuss hat seit 1998 Jan Antony Vogel als Präsidenten. Ich glaube, selbst ein Ross Antony wäre in dem Amt noch besser als Jan Antony...

Vogel hat es in den zwanzig Jahren geschafft, eine Neusser Super-Groko aus Rot/Grün/Schwarz gegen den Turf aufzubauen. Und das, obwohl die Neusser CDU mit dem „Vesuv von Neuss“, dem langjährigen Bürgermeister Herbert Napp (bis 2015), und dem seinerzeitigen Fraktionschef/Rennbahnmanager Bernd Koenemann dem Galoppsport lange Zeit äußerst wohlgesonnen war. Was hat es gebracht? Es ist lediglich das Siechtum verlängert worden. Hoppegarten und Baden Racing sind für mich dagegen Beispiele, wie Rennsport betrieben werden sollte: private Investoren, die ihr eigenes Geld reinstecken und nicht den wehrlosen Steuerzahler zwangsverpflichten.

Völlig unverständlich ist für mich die Tatsache, dass man JAV zum Geschäftsführer im Dachverband ernannt hat. Würde ein Fußballtrainer, der mit seinem Verein in der Bundesliga dauernd verliert, auch noch zusätzlich zum Bundestrainer befördert werden? Wenn demnächst ein Wechsel auf dem Präsidentenstuhl des Direx ansteht, wäre das eine gute Gelegenheit, auch gleich den Chefmanager auszutauschen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Sa 9. Dez 2017, 03:16   
Rennleitung

Registriert: Sa 14. Jan 2012, 11:56
Beiträge: 1182
Die Totengräber haben wieder mal die selben Farben wie in Frankfurt. Wer wählt eigentlich immer noch so einen Mist?

_________________
Besuchte Rennbahnen mit Galopprennen: Baden-Baden, Bremen, Cuxhaven, Dortmund, Düsseldorf, Gelsenkirchen-Horst, Honzrath, Hooksiel, Köln, Krefeld, Mülheim, Neuss, Sonsbeck


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Sa 9. Dez 2017, 09:45   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 12:11
Beiträge: 1015
Die Larmoyanz von Jan Antony Vogel über die ach so bösen Neusser Politiker soll ja nur vom eigenen Unvermögen ablenken. Für die Turf-Oberen sind grundsätzlich immer die Anderen schuld am Niedergang des deutschen Galopprennsports: die lokale Politik; die EU in Brüssel; die Buchmacher; die Bundesliga; die Formel 1; der G20-Gipfel; das schlechte Wetter; die böse Schwiegermutter; usw. In Neuss hat der bis 1998 amtierende Hongkong-EB mit der Investition in die neue Sandrennbahn plus Flutlicht offensichtlich zu hoch gepokert, und die Stadt Neuss hat dann gnädigerweise mit Steuergeld die Rechnung dafür übernommen. Und für eine solche außerordentliche Hilfsbereitschaft soll die Neusser Politik sich nun auch noch beschimpfen lassen?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Sa 9. Dez 2017, 11:10   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Jan 2014, 22:21
Beiträge: 2757
Wohnort: Oberharz
Jan Antony hat natürlich recht, wenn er sagt, dass dem Galoppsport von vielen Seiten der Wind entgegenweht. Die Politik will ihn platt machen. Richtig ist natürlich auch, dass es in Neuss im Gegensatz zu Frankfurt, Bremen und Mülheim keinen Widerstand gegen das Plattmachen gibt, aber das kann man ihm nicht alleine ankreiden. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist er ein Mann, der mehr hinter den Kulissen aktiv ist und keine großen Sprüche macht. Erinnern wir uns nur mit welchen Sprüchen der sowohl als Direktoriumsgeschäftsführer und als Dortmunder RV-Präsident angetreten ist, und sind wir froh, dass er nicht das Derby in Eigenregie veranstaltet.

_________________
Deutsches Derby 2016
Bilder der Derby-Teilnehmer 2016


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Website besuchen  
 BeitragVerfasst: Sa 9. Dez 2017, 11:25   
Rennleitung

Registriert: Mo 30. Mai 2011, 08:47
Beiträge: 484
Richtig ist aber schon, dass es in Neuss keinerlei Widerstand aus der Bevölkerung gibt. Keine Bürgerinitiative, keinen Investor, keinen, der mal vernehmlich den Mund aufmacht. Stattdessen zaubert der Rennverein als Berater (und Verhandlungsführer?) den Rennbahnbefürworter Napp aus dem Hut, mithin genau denjenigen, der in seiner Eigenschaft als Bürgermeister diese unsägliche "Tribüne" mit zu verantworten hat. Schimpft man also gegen dieses Ungetüm, schimpft gegen Napp, der sich für den Rennverein engagieren soll. Wenig glaubwürdig das Ganze. Ganz abgesehen davon, warum sollen die Politiker nachdenken, gar umschwenken, wenn sich das gemeine Volk nicht rührt?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Sa 9. Dez 2017, 12:36   
Jockey

Registriert: Mo 6. Jun 2011, 11:07
Beiträge: 85
Was hat die Rennbahn Neuss denn dem "gemeine Volk" geboten? Selbst eingefleischten Turfenthusiasten dürfte es große Überwindung gekostet haben, einen Renntag zu besuchen. Wenn man sich 20 Jahre um potentielle Unterstützer und Kunden nicht kümmert, muss man sich nicht wundern, wenn irgendwann Politiker darauf aufmerksam werden und daraus ihr eigenes Thema machen.

In Mülheim und insbesondere Frankfurt liegen die Dinge etwas anders, aber insgesamt hat sich der Galopprennsport so sehr aus den Köpfen der Leute verabschiedet, dass keiner auf einen Aufschrei aus der Bevölkerung hoffen muss. Das Grab des Galopprennsport wurde über Jahrzehnte ausgehoben und die ersten Schäufelchen Sand auf den Sarg sind auch schon lange geflogen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Sa 9. Dez 2017, 13:17   
Rennleitung

Registriert: Mo 30. Mai 2011, 08:47
Beiträge: 484
Konishi hat geschrieben:
Was hat die Rennbahn Neuss denn dem "gemeine Volk" geboten? Selbst eingefleischten Turfenthusiasten dürfte es große Überwindung gekostet haben, einen Renntag zu besuchen. Wenn man sich 20 Jahre um potentielle Unterstützer und Kunden nicht kümmert, muss man sich nicht wundern, wenn irgendwann Politiker darauf aufmerksam werden und daraus ihr eigenes Thema machen.

Eben, eben, da sind wir uns ja einig. Es juckt quasi niemanden, wenn zugesperrt wird.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 91 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group • Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Style originally created by Volize © 2003 • Redesigned SkyLine by MartectX © 2008 - 2010