Aktuelle Zeit: Mi 20. Jun 2018, 23:39

Franz Prinz von Auersperg

Aktive Themen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2018, 13:56   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 09:33
Beiträge: 3118
http://www.galopponline.de/news/galopp- ... en-aemtern

_________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden. (Rudolf Herzog)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2018, 15:24   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 08:37
Beiträge: 1222
Ja was soll man sagen. Er ist nicht der Erste und nicht der Letzte der den Bettel hinwirft. Das ist halt die Situation im deutschen Galopprennsport. Besserung nicht in Sicht!!!!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2018, 15:37   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 08:52
Beiträge: 371
Hat der jemals was bewegt. Ich meine nicht!


Nach oben
 Profil  
 BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2018, 15:44   
Rennleitung

Registriert: Fr 19. Nov 2010, 21:54
Beiträge: 7888
Wohnort: münchen
und sie? helfen sie mir bitte auf die sprünge ...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2018, 16:38   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:46
Beiträge: 344
Wohnort: HAMBURG
Natürlich hat der Prinz einiges bewegt. Er hatte Ideen. Marketing. Seine eigene Werbung für seinen Hengst hat er mit ganz neuen Akzenten durchgesetzt, die die Galopperzucht bisher nicht kannte. Prinzenrolle, Orangen füttern, Texte " ...macht den Prinzen glücklich.." Dazu eine unbekannte offene ehrliche Art. Liebe oder Geld? Geld
Seine Derbyrede war für mich die Beste. Es war vor ungewöhnlich grosser Kulisse, im Jahr, als die PMU ihr Jubiläum (10 Jahre?) mit grosser Mannschaft zum Derbydinner geladen war. Die Franzosen mit Kopfhörer und simultan Dolmetscher. Die Franz wollen zwar gern unser Wettgeld, aber englisch oder gar deutsch lernen.. no
Die Rede begann mit einem Knall. Der Prinz kam im weißen Anzug direkt vom Flughafen etwas zu spät. Ich glaube von einer englischen Rennbahn. Die Gesellschaft in Smoking und Abendgarderobe - der Prinz mit Krawatte. Daniel Delius begrüsste ihn und sprach ihn auf seine Verspätung und die falsche Garderobe an. Mit Mikrophon. Von da an hatte der Prinz den Saal hinter sich.Er erzählte launig von Zuchtberatern und Deckhengsten. Es käme im Rennsport weniger auf die Garderobe , sondern mehr auf das an, was er heute zu sagen hätte. Und das war erfreulich viel. Manchmal war es ganz still in der 37 . Etage über dem hamburger Hafen, bei grandiosem Ausblick schauten alle auf den Prinz. Mal tobte die Gesellschaft. Die Rede kann man sicherlich nachlesen. Abgelesen hatte der Prinz nichts. Gern nahm er jeden Zwischenruf auf. Ja, das kann er.
Ich war nicht immer seiner Meinung, in Hannover, beim Expertentag, z.B. Aber er hat frischen Wind in die verstaubte Landschaft gebracht. Den Fleiß-Vice-Präsidenten in München rausgekickt , wie beim Mensch-Ärgere-Dich nicht. Nun hat er den Platz genauso schnell wieder frei gemacht. Ein TeamWorker? Eher nicht. Ein Bayer, der so stur wie ein Norddeutscher sein konnte. Der Ideen über Ideen aufbrachte - nur es fehlten Leute, die diese aufgreifen und bearbeiten konnten. Denn das war nicht so sein Ding. Eine Idee. Stur verteidigen. Überzeugungsarbeit leisten. Und dann weiterreichen....#

Eigentlich war der Verkauf seines Deckhengstes schon der erste Schritt. Konsequent jetzt alles hinschmeißen und zurück auf seine Yacht gehen und die Beine hochlegen, das ist auch der Prinz. Ich werde ihn vermissen. Seine Interviews - im Hamburger Levantehaus bei der 1. Derbyvorprüfung im April. Der Offizielle mit dem größten Unterhaltungswert.
Aber er ist ja nicht gestorben. Vielleicht und hoffentlich gewinnt Mario Hofer für ihn noch ein Derby. Dann ist er wieder da....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Website besuchen  
 BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2018, 17:16   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 08:52
Beiträge: 371
@manto
Ich würde Ihnen gern helfen, aber es geht nicht um mich. Ich behaupte auch nicht etwas „bewegt“ zuhaben oder etwas im Sport zu bewegen. Selbst der Lindenhofer kann nur von begeisternden Auftritten z.B. Derbyrede berichten. ‚


Nach oben
 Profil  
 BeitragVerfasst: Di 13. Mär 2018, 08:48   
Rennleitung

Registriert: Fr 19. Nov 2010, 21:54
Beiträge: 7888
Wohnort: münchen
sie haben ja auch nicht von ihrer eigenen untätigkeit geschrieben sondern anonym auf herrn auersperg rumgehackt. und sowas halte ich für erbärmlich ...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Di 13. Mär 2018, 11:32   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Jan 2014, 22:21
Beiträge: 2540
Wohnort: Oberharz
Als ich die GOL-Überschrift las, dachte ich zuerst an gesundheitliche Gründe, denn der Prinz hatte nach eigenen Angaben vor etlichen Jahren schon einmal einen Herzinfarkt, obwohl er gar nicht wie ein Herzinfarktler aussieht, aber dem ist wohl nicht so. Nach dem bislang recht schwachen Start seines Pastorius als Deckhengst hat er wohl die Lust verloren und diesen verkauft. Er wurde von den großen Gestüten weitgehend boykottiert, und da ist dann ein renommierter Standort mit seinen hohen Kosten eher kontraproduktiv. Da wäre ein engagierter, kleiner Standort wie der Lindenhof, zu dem dann auch die kleinen Züchter kommen, letztendlich besser gewesen. Den Hengst verkauft, machte auch die Präsenz als Funktionär, mit der er sicherlich auch Werbung für seinen Hengst machen wollte, weniger Sinn.
An Funktionären werden wir niemals Mangel haben, wohl aber an Besitzern, und man kann nur hoffen, dass er uns als Besitzer erhalten bleibt. Besitzer, Wetter und Sponsoren bzw. Mäzene tragen diesen Sport durch ihr finanzielles Engagement und deshalb sind sie auch die wichtigsten Personen und nicht die Funktionäre. Die müssen natürlich gute Arbeit leisten und da hat sich in den letzten Jahrzehnten sicherlich eine Menge positives getan, sonst würde der Sport überhaupt nicht mehr richtig existieren. Der Prinz war in dieser Hinsicht eher ein Underperformer. Insbesondere seine Rolle beim Hinauswurf von Helmut von Finck in München, kann ich nur auf schärfste missbilligen. Solch einen Krieg kann sich heute ein Rennverein einfach nicht mehr leisten. Stellenweise hatte man den Eindruck, dass sich die Leute nur noch in Stellung für den großen Erlös vom Grundstücks-Verkauf bringen wollten. Ich rufe den Münchner Rennverein ausdrücklich dazu auf sich mit dem Helmut wieder zu versöhnen. Seine Zucht steht so gut wie fast noch nie da und es kann noch viel besser werden. Er verdient jetzt richtig Geld damit. Früher hatte er auch schöne Erfolge, aber das waren gekaufte Erfolge. Im Gegensatz zu heute musste er damals jede Menge Geld hineinbuttern. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass er seinen Halbbrüdern, noch ein paar hundert Millionen Euro abpressen könnte. Mit Hong Kong Horst hat er da einen potenten Partner, den auch seine Halbbrüder fürchten müssen. Kurzum, solch ein potentes Vereinsmitglied verscheucht man nicht.

_________________
Deutsches Derby 2016
Bilder der Derby-Teilnehmer 2016


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Website besuchen  
 BeitragVerfasst: Di 13. Mär 2018, 13:07   
Rennleitung

Registriert: Sa 14. Jan 2012, 11:56
Beiträge: 1102
Tiedtke legt mit deckungsgleicher Begründung sein Mandat nieder.

_________________
Besuchte Rennbahnen mit Galopprennen: Baden-Baden, Bremen, Cuxhaven, Dortmund, Düsseldorf, Gelsenkirchen-Horst, Honzrath, Hooksiel, Köln, Krefeld, Mülheim, Neuss, Sonsbeck


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Di 13. Mär 2018, 16:19   
Amateur

Registriert: Do 24. Apr 2014, 12:02
Beiträge: 9
Franz Prinz von Auersperg, Andreas Tiedtke gehen. Durch die Begründungen zieht sich die Feststellung der Nichtreformbarkeit, Strukturreformen werden angemahnt.

Kann der Deutsche Galopp Rennsport diese Sympathieträger so einfach verschmerzen? Überzeugen die Begründungen? Sind Strukturreformen in den Verbänden nicht mehrheitsfähig? Ist das Beharrungsvermögen zu groß oder sind die Netzwerker zu stark? Hat die Traberkrankheit die Galopper auch befallen?

Sie sind ja nicht weg, las ich. Schon richtig. Richtig auch, dass ein Verjüngungsprozess einsetzen muss. Aber Verjüngung und Verdrängung sind unterschiedliche Dinge. Diese Kategorie gibt eigentlich nur auf, wenn das Weitermachen Energie- und Ressourcenverschwendung ist. Hoffe mal, im Interesse des Rennsports, dass dieser Satz reine Spekulation ist. Der Wink mit dem Zaunpfahl in Richtung Gesundheit erinnert an Beschwichtigungsversuche.

Vielleicht sollten die Strategen mal das Tempo erhöhen und in die Zukunft pilgern und von dort zurückblicken, um den Wald wieder zu entdecken und nicht nur die Bäume, die augenblicklich wohl die Weitsicht versperren. Wir müssen das Ganze im Auge behalten auch wenn es ein Puzzle ist und sich aus vielen kleinen Dingen zusammensetzt. Mir hat Vieles gefallen, was von Beiden nachzulesen ist. Aber es sind Drucksachen. Die Tatsachen wiegen leider schwerer: Der Rennsport verliert Ideengeber. Ihre Ansätze zur Reformen bleiben liegen. Ob sich jemand findet, der sie aufgreift?

Nachtrag: Von einem der sich besser auskennt

http://www.trottoforum.de/index.php?thr ... post167246


Zuletzt geändert von hippotel am Di 13. Mär 2018, 20:17, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Di 13. Mär 2018, 18:00   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 08:37
Beiträge: 1222
hippotel hat geschrieben:
Ob sich jemand findet, der sie aufgreift?


Nein davon kann keinesfalls ausgegangen werden. Der deutsche Galopprennsport ist per se, allein aufgrund seiner Organisationsstruktur nicht in der Lage, Reformen anzugehen, ein Geschäftsmodell zu entwickeln und sich neu aufzustellen.

Die einzelnen Lager können sich jeweils blockieren bzw. neutralisieren, so dass oft nur der kleinste gemeinsame Nenner bleibt, der da heisst, den Helm fester binden und alles geht weiter wie bisher! Wohin dies zwangsläufig führen wird, kann sich jeder selbst ausmalen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Di 13. Mär 2018, 19:10   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:25
Beiträge: 2236
kassandro hat geschrieben:
Nach dem bislang recht schwachen Start seines Pastorius als Deckhengst hat er wohl die Lust verloren und diesen verkauft. Er wurde von den großen Gestüten weitgehend boykottiert, und da ist dann ein renommierter Standort mit seinen hohen Kosten eher kontraproduktiv.


Das Problem hier lag glaube ich eher daran, dass er zeitgleich mit dem syndikatisierten Maxios, an dem auch Fährhof beteiligt ist (und eine ganze Menge andere große Gestüte), begann. Da gibt es natürlich wirtschaftliche Interessenskonflikte. Die Decktaxe war darüber hinaus natürlich auch für kleine Züchter schon recht sportlich, aber ich glaube auf lange Sicht ist tatsächlich der bessere Hengst gegangen. Finde ich ziemlich schade. Kleine Gestüte tun sich naturgemäß schwer damit, Kunden zu finden, das zeigt sich bei allen dort aufgestellten Hengsten. Ggf. wäre ein andere großer Partner besser gewesen, aber man weiß naklar auch nicht, welche Gespräch im Hintergrund vielleicht auch fruchtlos endeten.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Fr 23. Mär 2018, 15:42   
Rennleitung

Registriert: Mo 30. Mai 2011, 08:47
Beiträge: 448
hippotel hat geschrieben:
Franz Prinz von Auersperg, Andreas Tiedtke gehen. Durch die Begründungen zieht sich die Feststellung der Nichtreformbarkeit, Strukturreformen werden angemahnt.

Kann der Deutsche Galopp Rennsport diese Sympathieträger so einfach verschmerzen?


Tiedtke ein Sympathieträger? Seit wann das denn?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: So 1. Apr 2018, 20:23   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:39
Beiträge: 1883
Zumindest hier hat der Prinz und der Restvorstand samt GF versagt:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
397 Partner, ich bin dabei!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: So 1. Apr 2018, 20:24   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:39
Beiträge: 1883
Renntermine von 2011 werden in einem Schaukasten vor dem Münchener Hauptbahnhof ausgestellt:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
397 Partner, ich bin dabei!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group • Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Style originally created by Volize © 2003 • Redesigned SkyLine by MartectX © 2008 - 2010