Aktuelle Zeit: Mi 19. Dez 2018, 06:38

Deckhengste in Deutschland oder die vielen Jungen Wilden

Aktive Themen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 247 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17  Nächste
Autor Nachricht
 BeitragVerfasst: So 17. Jun 2018, 15:02   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Jan 2014, 22:21
Beiträge: 2777
Wohnort: Oberharz
Im allgemeinen würde ich dieser Frühreife-Demonstration keine Bedeutung zumessen, aber der 1. Vater Sea The Stars und der 2. Vater Monsun stehen eher für Spätreife und da ist das dann schon erwähnenswert.

_________________
Deutsches Derby 2016
Bilder der Derby-Teilnehmer 2016


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Website besuchen  
 BeitragVerfasst: Di 3. Jul 2018, 09:08   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Jan 2014, 22:21
Beiträge: 2777
Wohnort: Oberharz
Jetzt hat Maxios auch noch Pech:
https://galopponline.de/news/galopp-new ... ant-maxime
Das Debut von Elegant Maxime war wirklich vielverprechend, so dass man von einer echten Diana-Hoffnung sprechen konnte. Warum lässt man auch eine Diana-Kandidatin im Ausgleich III laufen? Aber vielleicht klappt's morgen in der Hamburger Stutenmeile mit dem ersten Maxios-Gruppe-Sieg durch Suada. Sie ist bislang das beste, was wir von Maxios gesehen haben. In den 1000 Guineas war sie nur einen Hals vom zweiten Platz entfernt.

_________________
Deutsches Derby 2016
Bilder der Derby-Teilnehmer 2016


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Website besuchen  
 BeitragVerfasst: Mo 9. Jul 2018, 15:09   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 11:01
Beiträge: 343
kassandro hat geschrieben:
Aber vielleicht klappt's morgen in der Hamburger Stutenmeile mit dem ersten Maxios-Gruppe-Sieg durch Suada. Sie ist bislang das beste, was wir von Maxios gesehen haben.


Suada, Ecco beide letzte, Star Max nicht viel besser ... so langsam wird‘s bitter für den Fährhof.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 9. Jul 2018, 16:56   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 15:59
Beiträge: 802
Capone war im Derby Letzter, Ecco Vorletzter. Was die Sache allerdings auch nicht besser macht...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 9. Jul 2018, 19:36   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 08:37
Beiträge: 1274
Hoffentlich macht man nicht den Fehler, sofort den Stab zu brechen. Die Monsun Söhne tun sich einfach schwer in der Zucht. Das war aber bei Saddlers Wells nicht anders. Mit dieser grenzenlosen Hype hat man Maxios allerdings auch keinen Gefallen getun, sondern lediglich die Erwartungen ganz nach oben geschraubt!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 9. Jul 2018, 19:46   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:25
Beiträge: 2289
CarpeDiem hat geschrieben:
Hoffentlich macht man nicht den Fehler, sofort den Stab zu brechen. Die Monsun Söhne tun sich einfach schwer in der Zucht. Das war aber bei Saddlers Wells nicht anders. Mit dieser grenzenlosen Hype hat man Maxios allerdings auch keinen Gefallen getun, sondern lediglich die Erwartungen ganz nach oben geschraubt!


Ich möchte nicht sagen, dass ich das gleich gesagt habe, habe ich aber.

Die Frage ist doch jetzt ganz einfach, ob man sich die Blöße gibt, die Decktaxe auf ein adäquates Maß zurückzuschrauben oder ob der nach Irland in die NH-Zucht geht. Die Nachkommen sind ja nicht soooo mies (hat ja auch ein super erstes Buch gedeckt), die Stuten scheinen auf den ersten Blick besser als die Hengste. 4500 oder so scheinen ganz ok. Aber die Frage ist, ob man lieber 100 Stuten in Irland decken lässt für 3,000 oder 30 Zahler für 4500 in Deutschland.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 9. Jul 2018, 21:53   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 11:01
Beiträge: 343
Samuraj hat geschrieben:
Capone war im Derby Letzter, Ecco Vorletzter. Was die Sache allerdings auch nicht besser macht...


Wo Du recht hast, hast Du recht!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Di 10. Jul 2018, 09:23   
Jockey

Registriert: Do 4. Sep 2014, 08:09
Beiträge: 68
AMagicman hat geschrieben:
CarpeDiem hat geschrieben:
Hoffentlich macht man nicht den Fehler, sofort den Stab zu brechen. Die Monsun Söhne tun sich einfach schwer in der Zucht. Das war aber bei Saddlers Wells nicht anders. Mit dieser grenzenlosen Hype hat man Maxios allerdings auch keinen Gefallen getun, sondern lediglich die Erwartungen ganz nach oben geschraubt!


Ich möchte nicht sagen, dass ich das gleich gesagt habe, habe ich aber.

Die Frage ist doch jetzt ganz einfach, ob man sich die Blöße gibt, die Decktaxe auf ein adäquates Maß zurückzuschrauben oder ob der nach Irland in die NH-Zucht geht. Die Nachkommen sind ja nicht soooo mies (hat ja auch ein super erstes Buch gedeckt), die Stuten scheinen auf den ersten Blick besser als die Hengste. 4500 oder so scheinen ganz ok. Aber die Frage ist, ob man lieber 100 Stuten in Irland decken lässt für 3,000 oder 30 Zahler für 4500 in Deutschland.



Daran, daß er "günstig " in Deutschland bleibt, vielleicht auch in einem anderen Gestüt, glaube ich nicht. "Züchterfreundlich" war man drei Jahre zu den Teilhabern. Irland ist ein profit-interessanter Markt für Hindernishengste, vor allem, da die Decktaxen immer noch sehr günstig einkommensversteuert werden. Frankreich wäre auch eine Option, aber da muss die Decktaxe voll versteuert werden. Deutschland dürfte vorbei sein, weil die Teilhaber sicherlich nicht mehr dabei sind und Stuten schicken.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 27. Aug 2018, 08:34   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:25
Beiträge: 2289
Keinerlei Werbung für Maxios im Auktionskatalog oder in der begleitenden "Horse-Power" oder wie dieses Ding heißt.... mal sehen, ob der kommendes Jahr hier noch steht.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 27. Aug 2018, 14:24   
Rennleitung

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:36
Beiträge: 1655
Immerhin stellt Maxios nach Soldier Hollow die meisten Jährlinge, kann dann nicht so schlecht sein


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 27. Aug 2018, 17:20   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:25
Beiträge: 2289
Dirk hat geschrieben:
Immerhin stellt Maxios nach Soldier Hollow die meisten Jährlinge, kann dann nicht so schlecht sein


Wichtig ist auf dem Platz. Klar mussten die Syndikatseigner den Hengst unterstützen. Im letzten Jahr hieß es "sind eben keine 2jährigen", die dreijährigen aus zum Teil wirklich guten Müttern sind jetzt aber auch keine Offenbarung.

Ich gehe davon aus, dass die Decktaxe in keinster Weise mehr durchsetzbar ist. Und dann muss man sich die Frage stellen, ob man die auf vielleicht 5.000€ senken möchte und dann vielleicht noch 20-30 zahlende Kunden abseits der Syndikatseigner bekommt oder den Hengst nach Irland in die NH-Zucht schickt und dort dann über 100 Bedeckungen für 3.500€ bekommt. Aus kaufmännischer Sicht ist die Antwort leicht.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 27. Aug 2018, 18:14   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 08:37
Beiträge: 1274
@AMagicman,
das Haupthindernis für den Hengst ist die Hype um ihn, die von den Eignern entfacht wurde.Deshalb glaube ich nicht, dass er hierzulande zu passabler Taxe angeboten werden wird. Persönlich würde ich den Hengst keinesfalls abschreiben wollen. Bisher teilt er das Schicksal aller Monsun Söhne in der Zucht, von denen keiner an die Vererbung des Vaters heranreichen konnte. Wir werden sehen wie sich die Dinge entwickeln.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 27. Aug 2018, 19:30   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:25
Beiträge: 2289
CarpeDiem hat geschrieben:
@AMagicman,
das Haupthindernis für den Hengst ist die Hype um ihn, die von den Eignern entfacht wurde.Deshalb glaube ich nicht, dass er hierzulande zu passabler Taxe angeboten werden wird. Persönlich würde ich den Hengst keinesfalls abschreiben wollen. Bisher teilt er das Schicksal aller Monsun Söhne in der Zucht, von denen keiner an die Vererbung des Vaters heranreichen konnte. Wir werden sehen wie sich die Dinge entwickeln.



Natürlich war der Hype schlimm. Die Mutterlinie ist toll, ohne Frage. Aber er konnte nur sehr weich. Die Siege dort waren beeindruckend. Aber es lohnt sich auch ein Blick auf die Resultate, wo er nicht gewonnen hat. 10,000€ bei dem Zustand des Marktes in Deutschland waren eine Zumutung, wer soll das bezahlen?

Meine Stute hat einen Hengst von ihm, der just gewonnen hat, also passt das schon irgendwie. Glaube ja, dass Königsstuhl zu der Linie sehr gut passt. Hätte gerne eine Stute mit diesem Pedigree (selbst wenn ich von Anfang an gesagt habe, dass ich an ihn nicht glaube, aber eine Stute mit Monsun und der Mutterlinie von Northern Dancer, Danehill und anderen kann nicht verkehrt sein), aber weder die Decktaxe ist auch nur irgendwo in meiner Reichweite noch die Rennleistungen der Nachkommen machen mich an.

Ich denke, wenn man einfach eine Nummer kleiner angefangen hätte mit 4 oder 5K und damit auch kleineren Züchtern die Chance gegeben hätte, zu ihm zu gehen, dann wäre das ein ganz anderen Signal gewesen. 10K für einen Neuhengst sagt doch nichts anderes als "wir wollen Euch nicht und bleiben lieber unter uns" und das können sie nun auch bleiben.

Ich persönlich glaube wie gesagt nicht, dass sich da noch irgendwas entwickelt. Die Blöße, die Decktaxe mindestens zu halbieren, wird man sich nicht geben und mit NH in Irland wird sicher noch der ein oder andere €€€ zu verdienen sein.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 27. Aug 2018, 21:44   
Rennleitung

Registriert: Do 8. Mai 2014, 17:31
Beiträge: 141
Dirk hat geschrieben:
Immerhin stellt Maxios nach Soldier Hollow die meisten Jährlinge, kann dann nicht so schlecht sein


Könnte man auch als "abstoßen" deuten. Außerdem hatte er 2016 auch die meisten Bedeckungen: 112, Soldier Hollow:96 und dann lange nichts...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Do 30. Aug 2018, 10:52   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 19:28
Beiträge: 659
Verstehe nicht so recht, warum man den Hengst dermaßen schlechtreden muss, bevor sein erster dreijähriger Jahrgang durch ist! Aktuell hat sein 15er Jahrgang 17% blacktype. Das ist kein schlechter Wert. Wenn bis Jahresende noch ein einziger Starter bt holt, sind es schon 20%, was ein sehr guter Wert ist.

Was fehlt ist ein Gruppesieger aber wieviele will man aus nicht einmal 30 Startern erwarten? Ein einziger wäre statistisch schon sehr ordentlich (ca. 3%, was deutlich über dem Durchschnitt liegt), aber wie man weiß, läßt sich aus einer so geringen Anzahl überhaupt keine aussagekräftige Statistik ableiten. Wenn ein einziges Pferd verletzungsbedingt ausfällt, kann die ganze schöne Statistik dahin sein!

Natürlich muss man die gute Qualität der Mutterstuten beachten. Das relativiert die deutlich positive Bilanz ein wenig aber es ist keineswegs so, daß bessere Stuten Wunderdinge bewirken. Der Einfluß der Stutenqualität ist nach meinem Eindruck nicht bei allen Hengsten gleich. In jedem Fall muss man aufwendige Untersuchungen anstellen, um ihn zu bestimmen. Jedenfalls kann ein Hengst, der mit guten Stuten 17% BT schafft, mit durchschnittlichen Stuten durchaus auch 13% schaffen kann, was immernoch ein passabler Wert ist.

Zusätzlich darf man bei diesem Hengst vielleicht davon ausgehen, daß die Vierjährigen und Älteren die Bilanz noch erheblich verbessern werden. Die dann vorhandene Erfahrung mit den Anpaarungen könnte auch die Bilanz zukünftiger Jahrgänge noch verbessern.

Summa summarum haben wir hier sicher keinen Jahrhundertvererber vor uns aber ich kann mir vorstellen, daß er am Ende ein solider Deckhengst sein wird, mit BT um die 20% und entsprechend auch einem überdurchschnittlichen Wert für Gruppesieger, Durchschnitts-GAG und andere Kennzahlen. Was man am Ende dafür zu zahlen bereit ist, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Eine moderate Korrektur nach unten (7.500?) sollte m.E. ausreichen, nötigenfalls auch weitere Züchterkreise anzusprechen. Nötigenfalls (!), denn bisher gab es ja offenbar ausreichend Buchungen aus dem Dunstkreis des Syndikats. Ich kann darin beim besten Willen keinen Frevel entdecken, es gibt eben unterschiedliche Marktsegmente und die Anbieter günstigerer Angebote kann es doch nur freuen, wenn hier kein Preiskampf begonnen wird!

Auch was die ‚agressive‘ Werbung betrifft, könnte man die Kirche im Dorf lassen. Alle beschriebenen Meriten entsprechen doch den Tatsachen! Daß hier bisweilen mit wenig aussagekräftigen Dingen geworben wird, ist branchenüblich und international nich viel krasser. Wer sich halbwegs auskennt, sollte doch wissen, welche Kennzahlen und Pedigree Points ihn wirklich interessieren! Für den Züchter (es haben ja durchaus auch kleinere Züchter Maxios gebucht) ist es allemal von Vorteil, wenn der Hengsthalter den Beschäler in Wort und Bild im Gespräch hält!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 247 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group • Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Style originally created by Volize © 2003 • Redesigned SkyLine by MartectX © 2008 - 2010